Sri Lanka ist ein Paradies für Surfer und Taucher, denn die Insel bietet zahlreiche Küsten, entspannte Gewässer und abgelegene Strände, die nicht von Touristen überflutet sind. In Ruhe wenden Sie sich dem Surfen zu und wagen die ersten Schritte auf dem Brett. Was Sie beim Surfen in Sri Lanka erwartet, zeigen wir Ihnen.

Ideal für Anfänger und Fortgeschrittene

Das ganze Jahr wollen Sie auf Ihrem Brett stehen und die verschiedensten Wellen erobern? In Deutschland ist das nur schwer möglich, weshalb Sie die Reise nach Sri Lanka antreten sollten. Surfen in Sri Lanka ist ein beliebter Sport und begeistert nicht nur Touristen. Auch die Einheimischen werfen sich auf die Bretter und erkunden die Fluten. Praktisch ist, dass Sie sich nicht um eine bestimmte Reisezeit Gedanken machen müssen. Ob Regen- oder Trockenzeit, dem Surfen in Sri Lanka steht nichts im Wege. Hinzu kommen die vielen exotischen Surf-Spots, die sich stark von den bekannten Surf-Locations unterscheiden. Erwähnenswert ist, dass Surfen in Sri Lanka vor allem für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet ist. Der Grund ist, dass es nur wenige Weltklasse-Spots gibt. Lediglich Arugam Bay stellt auch Profis zufrieden. Nehmen Sie die lange Anreise in Kauf und entdecken Sie das Surfen in Sri Lanka!

Weitere Infos: Drivethru

Ein atemberaubender Mix

Beim Surfen in Sri Lanka steht der Sport an erster Stelle. Sie wollen die Wellen erkunden, im tiefblauen Meer abtauchen und dabei die angenehme Wärme der Sonne genießen. Beachten Sie aber, dass Sri Lanka noch mehr ist. Die Insel bietet eine Mischung aus exotischem Abenteuerurlaub, zauberhafter Natur und faszinierenden Tieren. Das bedeutet, selbst, wenn Sie gerade nicht auf dem Brett stehen, erleben Sie in Sri Lanka viele unterschiedliche Highlights. Daher gilt Sri Lanka auch als das perfekte Gesamtpaket. Natürlich verschlägt es nicht nur Singles nach Sri Lanka, sondern auch Paare und Familien. Überraschend ist das nicht, gilt die Insel als sehr familienfreundlich.

Perfekte Spots zum Surfen in Sri Lanka

Surfen in Sri Lanka ist sehr abwechslungsreich und am besten orientieren Sie sich nach der jeweiligen Saison. In der Wintersaison, von November bis April, fahren Sie in den Südwesten der Insel. Hier erwarten Sie große Wellen und Offshore. Zugleich ist es die Trockenzeit in Sri Lanka, sodass Sie jede Menge Sonne genießen. In der Sommersaison von Mai bis Oktober sind alle Küsten des Landes fürs Surfen in Sri Lanka geeignet. Die Arugam Bay im Osten ist das Highlight beim Surfen in Sri Lanka und bietet viele hohe Wellen und einmalige Erfahrungen. Anfängern ist zu empfehlen, dass diese in der Nebensaison nach Sri Lanka fahren. Der Grund ist, dass die Wellen nun seichter sind, weshalb sich das Lernen leichter gestaltet.