Gemeinsam auf Erkundungstour mit der Gruppenreise Marrakesch 

Die farbenprächtige Stadt Marrakesch liegt im Herzen von Marokko. Sie fasziniert Urlauber mit einzigartigen Sehenswürdigkeiten, zahlreichen Attraktionen, duftenden, pulsierenden Märkten, imposante Architekturen, Monumenten und einem unvergleichlichen Flair. Falls Sie keine Lust haben, Abwechslung ist Ihnen während einer Gruppenreise Marrakesch garantiert. 

Gruppenreise Marrakesch begeistert zahlreiche Urlauber

Eine Gruppenreise Marrakesch garantiert Ihnen einen facettenreichen Urlaub. Es ist unwichtig, ob Sie Erholung und Entspannung suchen oder sich Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele erkunden wollen: Kultur, Menschen und eine atemberaubend schöne Natur laden Sie zu einer unvergesslichen Gruppenreise Marrakesch ein. Die Oasenstadt trägt völlig zu Recht den Beinamen „Perle des Südens“. Das vielfältige Freizeitangebot ist ein weiterer Garant für einen erlebnisreichen, erholsamen Urlaub, egal ob Sie einen kürzeren oder längeren Urlaub verbringen wollen. Ihre Erlebnisse und Begegnungen zusammen mit Gleichgesinnten werden Sie Ihr ganzes Leben lang in guter Erinnerung behalten. Alle Gruppenreisen werden von erfahrenen Marokko-Spezialisten geplant. Vor Ort betreut und begleitet Sie eine deutschsprachige, ortskundige Reiseleitung.

Gruppenreise Marrakesch

Gruppenreise Marrakesch orientiert sich an Ihren persönlichen Interessen

Alle Gruppenreisen nach Marrakesch werden in Kleinstgruppen durchgeführt. Ihre individuellen Wünsche können aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl berücksichtigt werden. Sie entdecken die kulturellen, geschichtlichen und landschaftlichen Höhepunkte der nordafrikanischen Stadt. Selbstverständlich kommt erwarten Sie auf Ihrer Gruppenreise Marrakesch auch zahlreiche kulinarische Highlights aus der regionalen Küche. Unbedingt probieren müssen Sie die lokalen Spezialitäten gegrillter Schwertfisch und Weißkrautbällchen. Marrakesch bietet Touristen zahlreiche sehr gute Restaurants und gemütliche Cafés, die zum gemütlichen Verweilen einladen. Besuchen Sie das Earth Café oder entscheiden Sie sich für einen gemütlichen Zwischenstopp im Aluzio Café. Auf dem Djemaa el Fna, dem bieten Ihnen Garküchen schmackhafte Couscous-Speisen und Tajine Speisen an. Während Sie eine Tasse frisch aufgebrühten Kaffee genießen, können Sie Ihre Erlebnisse noch einmal Revue passieren lassen. Als Teilnehmer an einer Gruppenreise Marrakesch gibt es immer etwas Interessantes für Sie zu entdecken. Trotzdem ist sichergestellt, dass Ihnen genügend Zeit für Erholung und Entspannung zur Verfügung steht.

Gruppenreise Marrakesch kombiniert Moderne und Tradition

In Marrakesch treffen Tradition und Moderne zusammen. Die schillernde Metropole liegt malerisch am Fuß der von mit Schnee bedeckten Gipfeln des Atlas-Gebirges in einem vor über tausend Jahren angelegten Palmengarten. Im Marrakesch-Museum können Sie hochkarätige, wertvolle Exponate marokkanischer Kunsthandwerker aus verschiedenen Epochen bewundern. Als Ausgleich zum Trubel ist Ihnen ein gemütlicher Spaziergang durch die prächtige, subtropische Gartenanlage Jardin Majorelle zu empfehlen. Für Farbenpracht und betörende Düfte sorgen je nach Jahreszeit Lotusblüten, Hibiskus und Bougainville. Anschließend lassen Sie Ihren Urlaubstag in der Neustadt ausklingen. In den Boulevards reihen sich unzählige Geschäfte, Cafés und Restaurants aneinander. Hier erleben Sie während Ihrer Gruppenreise Marrakesch die flirrende, moderne und neuzeitliche Dynamik einer Großstadt in Nordafrika hautnah.

Paradies für Surfer: Sri Lanka

Sri Lanka ist ein Paradies für Surfer und Taucher, denn die Insel bietet zahlreiche Küsten, entspannte Gewässer und abgelegene Strände, die nicht von Touristen überflutet sind. In Ruhe wenden Sie sich dem Surfen zu und wagen die ersten Schritte auf dem Brett. Was Sie beim Surfen in Sri Lanka erwartet, zeigen wir Ihnen.

Ideal für Anfänger und Fortgeschrittene

Das ganze Jahr wollen Sie auf Ihrem Brett stehen und die verschiedensten Wellen erobern? In Deutschland ist das nur schwer möglich, weshalb Sie die Reise nach Sri Lanka antreten sollten. Surfen in Sri Lanka ist ein beliebter Sport und begeistert nicht nur Touristen. Auch die Einheimischen werfen sich auf die Bretter und erkunden die Fluten. Praktisch ist, dass Sie sich nicht um eine bestimmte Reisezeit Gedanken machen müssen. Ob Regen- oder Trockenzeit, dem Surfen in Sri Lanka steht nichts im Wege. Hinzu kommen die vielen exotischen Surf-Spots, die sich stark von den bekannten Surf-Locations unterscheiden. Erwähnenswert ist, dass Surfen in Sri Lanka vor allem für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet ist. Der Grund ist, dass es nur wenige Weltklasse-Spots gibt. Lediglich Arugam Bay stellt auch Profis zufrieden. Nehmen Sie die lange Anreise in Kauf und entdecken Sie das Surfen in Sri Lanka!

Weitere Infos: Drivethru

Ein atemberaubender Mix

Beim Surfen in Sri Lanka steht der Sport an erster Stelle. Sie wollen die Wellen erkunden, im tiefblauen Meer abtauchen und dabei die angenehme Wärme der Sonne genießen. Beachten Sie aber, dass Sri Lanka noch mehr ist. Die Insel bietet eine Mischung aus exotischem Abenteuerurlaub, zauberhafter Natur und faszinierenden Tieren. Das bedeutet, selbst, wenn Sie gerade nicht auf dem Brett stehen, erleben Sie in Sri Lanka viele unterschiedliche Highlights. Daher gilt Sri Lanka auch als das perfekte Gesamtpaket. Natürlich verschlägt es nicht nur Singles nach Sri Lanka, sondern auch Paare und Familien. Überraschend ist das nicht, gilt die Insel als sehr familienfreundlich.

Perfekte Spots zum Surfen in Sri Lanka

Surfen in Sri Lanka ist sehr abwechslungsreich und am besten orientieren Sie sich nach der jeweiligen Saison. In der Wintersaison, von November bis April, fahren Sie in den Südwesten der Insel. Hier erwarten Sie große Wellen und Offshore. Zugleich ist es die Trockenzeit in Sri Lanka, sodass Sie jede Menge Sonne genießen. In der Sommersaison von Mai bis Oktober sind alle Küsten des Landes fürs Surfen in Sri Lanka geeignet. Die Arugam Bay im Osten ist das Highlight beim Surfen in Sri Lanka und bietet viele hohe Wellen und einmalige Erfahrungen. Anfängern ist zu empfehlen, dass diese in der Nebensaison nach Sri Lanka fahren. Der Grund ist, dass die Wellen nun seichter sind, weshalb sich das Lernen leichter gestaltet.

 

Einen 12 Volt Kühlschrank fürs Camping nutzen

Kuehlschrank 12 VoltWenn man im Urlaub mit dem Wohnmobil unterwegs ist, dann ist es natürlich unverzichtbar, auch die richtige Ausstattung dabei zu haben. Schließlich möchte man ja im Campingurlaub auf nichts verzichten müssen und den gleichen Komfort genießen, die man auch zu Hause bekommt oder dem Mann in einem Hotel im Urlaub bekommen würde. Wohnmobile werden daher auch immer komfortabler und luxuriöser in ihrer Ausstattung. Manchmal muss man aber selbst noch ein bisschen nachrüsten, um die Ferienwohnung auf vier Rädern noch zusätzlich gut auszustatten. Beispielsweise braucht man im Wohnmobil ja auch ein Kühlschrank, damit die frischen Lebensmittel nicht verderben und man zum Beispiel auch Getränke kühlen kann. In einem warmen Sommer auf einem Campingplatz bringen kalte Getränke schließlich auch die gleiche Abkühlung, wie im eigenen Garten. Kühlschränke für Wohnmobile gibt es daher auch sehr viele auf dem Markt. Ein Kühlschrank mit 12 Volt kann sich dabei besonders gut auszeichnen. Schließlich ist ein Kühlschrank mit 12 Volt vorteilhafter, als einer mit 230 Volt.

Ein Kühlschrank mit 12 Volt hat meist die ideale Größe

In ein Wohnmobil kann man natürlich zumeist kein Kühlschrank einbauen, dem man auch zu Hause hat. Schließlich haben die meisten Leute zu Hause schon Kühlschränke mit integriertem Gefrierschrank, also eine Kombi aus Kühlschrank und Gefrierschrank. Schon von der Größe her passt ein solcher Kühlschrank natürlich nicht in ein Wohnmobil hinein. Aber selbst mit den normalen Standardkühlschränken keine schon eng werden. Ein Wohnmobil ist am Ende eben keine normale Wohnung mit einer Küche, die genügend Stauraum bietet. Daher ist es sinnvoll, sich nach kleineren Kühlschränken um zu sehen, die dann auch gut in das Wohnmobil hineinpassen. Oftmals hat ein Kühlschrank mit 12 Volt eine kleinere und kompakte Größe. Das ist auch mit ein Grund, warum ein Kühlschrank mit 12 Volt besonders häufig in Wohnmobilen eingesetzt wird. Aber es gibt noch einen weiteren Grund, warum en Kühlschrank mit 12 Volt so auf den Weg in ein Wohnmobil findet.

Hier klicken für weitere Informationen.

Ein Kühlschrank mit 12 Volt braucht keinen normalen Netzanschluss

Zugegeben, ein Kühlschrank mit 12 Volt kann schon etwas teurer sein, als ein 230 Volt Kühlschrank. Aber für die richtige Ausstattung des Wohnmobils sollte man schon gewillt sein, auch etwas mehr zu investieren. Denn ein Kühlschrank mit 12 Volthat gegenüber dem Kühlschrank mit 230 Volt einen ganz entscheidenden Vorteil. Der Kühlschrank mit 12 Volt lässt sich nämlich ganz bequem an die Batterie des Wohnmobils anschließen und kann so auch laufen, wenn man beispielsweise auf Plätzen campt, die nicht wirklich Campingplätze sind und somit auch keinen Stromanschluss für 230 Volt Geräte bieten. Auch in solchen Plätzen kann man dann nämlich den Kühlschrank mit 12 Volt ganz bequem nutzen. Zudem brauchen 230 Volt Kühlschränke auch immer noch ein Wechselrichter, der immer dann eingeschaltet sein muss, wenn der Kühlschrank auch in Gebrauch ist. Und leider frisst das extrem viel Strom.