Beim Walnüsse kaufen kommt einen gar nicht in den Sinn, dass sie einen besonders hohen Anteil an mehrfach und einfach ungesättigten Fettsäuren besitzen. Aufgrund des Fettanteils von mindestens 60 Prozent sind diese jedoch ebenso ziemlich kalorienreich. Außerdem enthalten sie E- und B-Vitamine. Weiterhin beinhalten sie Kalium, welches beispielsweise für die Erregbarkeit der Nerven und Muskeln wichtig ist. Wer Walnüsse kaufen möchte, darf sich auch darüber freuen, dass in ihnen Kalzium, Eisen, Magnesium und Zink vorkommen. Zudem soll das moderate Genießen dieser Nüsse auf die Blutfettwertegünstig Einfluss nehmen und bestimmte Herzkreislauf-Krankheiten vorbeugen.

Herkunft

Ursprünglich stammen die Walnussbäume aus Asien. Die Menschen schätzten bereits in der Jungsteinzeit die nahrhaften Nüsse. Als Fruchtbarkeitssymbol sahen sie die Römer und Griechen an. In der heutigen Zeit kultivieren auf der ganzen Welt Länder in den gemäßigten Klimazonen diese Nussfrüchte. Um in Deutschland Walnüsse kaufen zu können, werden sie vor allem aus Frankreich und den Vereinigten Staaten importiert. In der Bundesrepublik wächst der Walnussbaum insbesondere in Weinbergregionen.

Wachstum und Lagerung

Walnussbäume verfügen über eine abgerundete und breite Krone. Oft erscheinen die Blätter zugleich mit den Blüten. Sie sind maximal 30 Zentimeter lang und unpaarig gefiedert. Der Walnussbaum ist im Herbst einer der ersten, welcher seine Blätter abwirft. Von April bis Juni blüht er. Die Blüten werden durch den Wind bestäubt. In den darauf folgenden Monaten entwickeln sich Nüsse mit einer grünen, dicken Außenhülle. Während des Reifens platzt diese auf und gibt die Walnuss in ihrem Inneren frei. Besonders hart, gekerbt und braun ist die zweiteilige Schale von der Nuss. Sie enthält als Samen gleich zwei Embryonen, welche von ihren Furchen und Formen an Gehirnhälften erinnern. Zudem sind diese von einer braunen Samenhaut umgeben. Bei uns reifen die Früchte vom Walnussbaum im September und Oktober. Wer ungeschälte Walnüsse kaufen will, findet sie im Handel zwischen Oktober und Januar. In der Vorweihnachtszeit gelten sie als sehr beliebt. Geschälte Walnüsse kaufen kann man während des ganzen Jahres. Diese sollten dann in der Schale luftig sowie in den Netzsäckchen gelagert werden. Sie sind monatelang haltbar, wenn man diese dunkel und kühl verstaut.

Zubereitung

Nach dem Walnüsse kaufen ist es sinnvoll, sie mithilfe eines kräftigen Nussknackers zu öffnen. Am besten, man entfernt von den Kernen die helle Samenhaut. Diese schmeckt etwas bitter. Es ist möglich, diese Nüsse in Maßen als gesunde Zwischenmahlzeit zu verzehren, weil sie besonders fetthaltig sind. Mit den Walnüssen kann auch eine schmackhafte Eiscreme hergestellt werden. Man kann Walnüsse kaufen, um mit ihnen Gebäck und Kuchen zu backen oder gibt diese zudem als Zutat in Salaten bei. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, aus Walnüssen alkoholische Spezialitäten wie Nusslikör herzustellen. Diese Nüsse veredeln ebenso Honig, Sirup und Konfitüren.