Abentuer erleben auf der Patagonien Reise

patagonien reiseEine Patagonien Reise ist ein pures Abenteuer zwischen Gletschern und Bergen. Egal, ob Wanderungen, Bootsfahrten, ein Gletschertrekking oder eine Paddeltour, die Landschaft der südlichen Anden ist ein Paradies für Naturliebhaber. Patagonien bietet eindrucksvolle Gebirgsformationen, wie zum Beispiel die Felsnadeln der Fitz-Roy-Region. Ebenfalls die imposanten Felstürme Torres del Paine sind einen Besuch bei der Patagonien Reise wert. Südlich der Anden und der Steppenregion Patagoniens sind  Guanakos und Kondors beheimatet. Wird die berühmte Magellanstrasse überquert erreicht man das Feuerland namens Tierra del Fuego.  Dieses mit Sicherheit  schönste Fleckchen Erde  erlebt man nur bei einer Patagonien Reise.

Feuerland und Gletscher, die Natur Patagoniens

Die Patagonien Reise beginnt im tiefen Süden des amerikanischen Kontinents Argentinien, wo sich die Länder Chile und Argentinien teilen. Dieser Erdteil lässt den Atem still stehen und begeistert mit einer enormen landschaftlichen Faszination. Idyllische Berglandschaften, weite Seen, und harmonische Wälder, sowie riesige Gletscher sind bei der Patagonien Reise anzutreffen. Ebenfalls die berühmten Nationalparks namens Torres del Paine und Los Glaciares mit dem beeindruckenden Perito- Moreno-Gletscher und dem riesigen Fitz-Roy-Massiv liegen am Weg und sind ein wahres Erlebnis. Die Patagonien Reise beinhaltet eine Expeditions-Kreuzfahrt auf einem renommierten Schiff, welche drei Tage lang dauert und die Passagiere zum Kap Hoorn bringt. Dabei werden legendäre Schiffspassagen, wie der Beagle-Kanal und die Magellan-Straße passiert. Von Zeit zu Zeit werden Sie unterwegs mit Zodiaks an Land gebracht, wo in ruhigen Plätzchen Südamerikas Begegnungen mit Pinguinen und Seelöwen möglich sind. Im stillen und atemberaubend Patagonien, ist man am schönsten Ende der Welt.

Die beste Zeit zum Reisen

Eine Patagonien Reise sollte am besten zwischen den Monaten Oktober und April unternommen werden. Die Hauptsaison ist von den Monaten Dezember bis Februar. Während der Sommermonate sind die Temperaturen mild und die Tage länger. Der argentinische Winter hingegen dauert etwa von Mai bis September und gestaltet sich sehr eisig kalt. Verschneite Pässe sind möglich. Aus diesem Grund ist die Patagonien Reise für die Wintermonate eher nicht empfehlenswert. Starke Winde treten das ganze Jahr in dieser Region auf und bringen ein kühles Klima. Die Temperaturen steigen selten auf über zwanzig Grad Celsius und nachts sinken sie auf etwa Null Grad.

Einmal im Leben nach Patagonien

Eine Patagonien Reise sollte jeder einmal im Leben machen, da es einiges zu sehen gibt. Ob die Wale, oder die große Pinguin-Kolonie, wie auch See-Elefanten und Gürteltiere, und Wüstenfüchse, und auch Guanakos, in Patagonien ist tierisch was los. Die traumhafte landschaftliche Kulisse hinterlässt einen bleibenden Eindruck, den man nie wieder vergisst.